Estnisches Nationales Klaviermuseum

Das Estnische Nationale Klaviermuseum befindet sich in einem besonderen Gebäude – dem historischen Herrenhaus Holdre.

Das Hauptgebäude im Jugendstil mit Elementen des Heimatstils wurde um 1910 in den Zeiten von Woldemar von Ditmar erbaut. Zuvor war das Zentrum des Gutshofs nicht auf eine repräsentative Art ausgebaut. Der Architekt des Gebäudes war Otto Wildau, der auch der Autor der Projekte der nahe gelegenen Gutshöfe Taagepera und Karksi ist. Das Ziel des Estnischen Nationalen Klaviermuseums ist es, eine möglichst vollständige Sammlung estnischer Klaviere zu sammeln.

Nach vorheriger Vereinbarung bieten wir eine musikalische Führung mit Alo Põldmäe, dem Leiter des Klaviermuseums, Komponisten, Sänger und Musikpädagogen an.

Zeiten und Preise

Wochenkalender: 20.04 — 15.10

Montag

geschlossen

Dienstag

11:00 - 18:00

Mittwoch

11:00 - 18:00

Donnerstag

11:00 - 18:00

Freitag

11:00 - 18:00

Samstag

11:00 - 18:00

Sonntag

11:00 - 16:00

Wochenkalender: 16.10 — 19.04

Montag

geschlossen

Dienstag

geschlossen

Mittwoch

geschlossen

Donnerstag

geschlossen

Freitag

11:00 - 18:00

Samstag

11:00 - 18:00

Sonntag

11:00 - 16:00

Erwachsener ab: 8 €
Kind ab: 6 €
Familienticket ab: 18 €
Rentner ab: 6 €
Student ab: 6 €
Schüler ab: 6 €
Gruppenpreis ab: 7 €

Eigenschaften und Ausstattung

  • Informationstafeln
  • WC
  • Parken frei
  • Russisch
  • Estnisch
  • Ausgeschildert
  • Befestigte Zufahrtsstrasse
  • Mit Ausflugsbus
  • Mit öffentlichem Nahverkehr
  • Mit Pkw
  • Bus: Holdre
  • Besuchszentrum
  • Souvenirs

Wegbeschreibung zum Ziel

Wenn Sie von Viljandi kommen, ist es am sinnvollsten, durch Taagepera zu fahren. Dann vermeiden Sie den Straßenabschnitt zwischen Karjatnurme und Holdre, der mit Schotter bedeckt ist. Es kann vorkommen, dass wilde Tiere die Straßen überqueren. Fahren Sie daher bitte langsamer als die Geschwindigkeitsbegrenzung. Der Parkplatz des Besucherzentrums Schloss Holdre befindet sich rechts vom Haupttor, neben der Bushaltestelle.